Fünf Tipps für die Pflege deines Hautmikrobioms

Wie pflegt man sein Hautmikrobiom? Ein Tipp: Hautpflege ist nur ein Teil des Prozesses. Die Pflege deines Hautmikrobioms erfordert einen ganzheitlichen Ansatz - das heißt, du musst dich auch um dein Darmmikrobiom kümmern, denn es hängt alles zusammen!

Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du die Gesundheit deiner Haut auf allen Ebenen erhalten kannst:


  1. Verwende sanfte Hautpflegeprodukte

Wenn wir mit Hautproblemen zu kämpfen haben, ist unser erster Instinkt, alle möglichen Produkte zu verwenden, die wir in die Finger bekommen. Glaub uns, wir verstehen das! Ein zu starkes Peeling und eine zu starke Reinigung mit aktiven Inhaltsstoffen töten zwar die schlechten Bakterien ab, entfernen aber auch die guten Bakterien, die unsere Haut braucht, um zu heilen und sich zu erholen. Greif lieber zu einer sanften Reinigung und Pflege und vertraue darauf, dass dein Mikrobiom mit den richtigen Produkten sein natürliches Gleichgewicht finden wird.

  1. Kümmere dich um dein Darmmikrobiom

Apropos Mikrobiom: Unser Hautmikrobiom ist nicht die einzige Umgebung, in der Bakterien im Gleichgewicht sein müssen, damit du gesund und strahlend bleibst. Alles in unserem Körper ist miteinander verbunden und die Forschung hat gezeigt, dass die Gesundheit unseres Darms und unsere Ernährung Auswirkungen auf alles andere in unserem Körper haben kann, von unserer Haut über unser Gehirn bis hin zu unseren Hormonspiegel. Du bist also wirklich was du isst! Wir raten daher, deinen Darm mit einer vollwertigen Ernährung, viel Obst und Gemüse, viel Wasser, ausreichend Ballaststoffe und möglicherweise sogar Probiotika zu versorgen, um deinen Körper und dein Hautmikrobiom optimal zu unterstützen.

  1. Reizende Lebensmittel erkennen und vermeiden

Es gibt keinen allgemeinen Konsens darüber, welche Lebensmittel direkt Hautprobleme und Entzündungen verursachen können. Es ist daher umso wichtiger, auf deinen Körper zu hören und darauf zu achten, wann er nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel zu reagieren scheint - sei es durch verminderte Energie, erhöhtem Stress oder sichtbare Entzündungen und Rötungen.

  1. Viel Wasser trinken

Flüssigkeitszufuhr ist das A und O. Schließlich besteht unser Körper zu 60% aus Wasser und unser Blut sogar zu 90%. Wasser ist das einfachste Mittel, um Giftstoffe aus unserem Körper auszuspülen und unsere Haut von innen heraus mit Feuchtigkeit zu versorgen. Neben vielen anderen Vorteilen verbessert eine ausreichende H2O-Versorgung die Durchblutung, erhöht die Elastizität der Haut und verhindert übermäßige Öl- und Talgabsonderung, da sie den Öl- und Wassergehalt unserer Haut ausgleicht. Es verhindert auch, dass sich unser Körper aufheizt und reguliert unsere Körpertemperatur, was Entzündungen in Schach halten kann.

  1. Stressmanagement

Stress ist die natürliche Art unseres Körpers, sich vor vermeintlichen Bedrohungen zu schützen - sei es, dass wir in der Wildnis von einem Tiger gejagt werden oder bei der Arbeit mit einem überfüllten Terminkalender zu kämpfen haben. Wenn wir uns gestresst fühlen, schüttet unser Nervensystem Hormone wie Cortisol und Adrenalin aus, um sich vor diesen Stressoren zu schützen. Diese Hormone spielen eine wichtige Rolle für das Gleichgewicht unseres Hautmikrobioms und die allgemeine Gesundheit. Cortisol erhöht zum Beispiel die Ölproduktion in unseren Hautdrüsen, was zu Ausbrüchen und verstopften Poren führen kann! Um deinen Stresspegel in den Griff zu bekommen, raten wir, mehr Entspannung in deine tägliche Routine zu integrieren. Außerdem ist es wichtig, ausreichend Schlaf zu bekommen, deine Bildschirmzeit einzuschränken, genügend Pausen im Büro zu machen und sich täglich 15 bis 30 Minuten zu bewegen, damit dein Blut fließt und deine Haut strahlt.

Wie unsere Gladskin Produkte mit Staphefekt™ dir helfen können

Wie wir bereits erwähnt haben, geht die Pflege unserer Haut weit über die reine Hautpflege hinaus. Unsere Körperfunktionen sind alle miteinander verknüpft, daher ist es wichtig, einen ganzheitlichen Ansatz für unser Wohlbefinden zu verfolgen. Eine wesentliche Möglichkeit, die Gesundheit unserer Haut zu erhalten und zu sichern, besteht darin, dein Mikrobiom auszugleichen, ohne dabei aggressive Produkte zu verwenden. Die Gladskin-Produkte mit Staphefekt™ können zur Verbesserung der Hautgesundheit beitragen, indem sie ganz gezielt schlechte Bakterien bekämpfen, die nachweislich Entzündungen fördern und gleichzeitig den guten Bakterien das Gedeihen ermöglichen. Das ist wirklich das Beste aus beiden Welten! Die patentierte Technologie von Gladskin hat bereits Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt geholfen. Wenn du ein mildes und gleichzeitig wirksames Produkt, für dein Hautmikrobiom, testen möchtest, schau doch mal auf unserer Website vorbei.

Teile diesen Artikel

Lies den nächsten Artikel

Mina teilt mit uns, ihre Erfahrungen mit Akne und Rosacea
Mina teilt mit uns, ihre Erfahrungen mit Akne und Rosacea
Einkaufswagen
×

Gesamtpreis-

Zwischensumme